Regenerative Heizungen – Planung und Kontrolle entscheidend!

Regenerative Heizungen – Planung und Kontrolle entscheidend!

Holzpelletheizungen und Wärmepumpen werden immer beliebter. Entscheidend für die Energiebilanz ist jedoch eine gute Planung, Installation und Kontrolle der Anlagen. Umweltvorteile und die gute Wirtschaftlichkeit sind die Hauptmotive für deren Anschaffung. Doch bei der Kontrolle, ob die Anlagen wirklich gut und effizient arbeiten, hapert es oft. Der Glauben an die gute Sache regiert über die harten Fakten. Qualitätskontrollen wichtig Wärmepumpen zählen zu den beliebtesten Heizsystemen. Fast zwanzig Prozent aller Hausbesitzer haben sich...

mehr

Wechsel zu Energiesparheizungen finanziell gefördert!

Jeder dritte Eigenheimbesitzer bläst Geld durch den Kamin raus, da er eine Heizung betreibt, die älter als 20 Jahre ist. Wer noch solch ein Fossil im Keller rattern lässt, erwischt jetzt den richtigen Zeitpunkt für einen Wechsel. Förderung wie noch nie! Seit April 2015 fördert die Bundesregierung den Wechsel zu einer Energiesparheizung mit einem vierstelligen Eurobetrag – so viel Förderung gab es bisher noch nie. Besser man nutzt sie möglichst bald, denn Förderungen können schneller wieder zu Ende gehen als man denkt! Hauptsache:...

mehr

Holzpellets als lohnende Heizalternative im Aufwind

Circa 15 Mio. alte Heizungsanlagen in Deutschland entsprechen nicht mehr dem aktuellen, technischen Standard. Sie lassen ein Drittel der Heizungsenergie ungenutzt! Dabei könnten durch einen Austausch veralteter Anlagen am effizientesten Energiekosten gespart werden. Trotz dieses Investierungsstaus verzeichnen alternative Heiztechniken wie Pelletheizungen einen stetigen Aufwärtstrend. Kostengünstiger Umstieg Der Umstieg von fossilen Brennstoffen auf eine moderne Holzpelletheizung gestaltet sich denkbar einfach. Aufgrund der niedrigen...

mehr

Heizen ohne Öl und Gas lohnt sich!

Die Preisentwicklung von Öl und Gas geht stetig nach oben. Kein Wunder, dass viele Hausbesitzer darüber nachdenken, davon unabhängig zu werden. Gute Alternativen gibt es beispielsweise in Form zweier Heiztechniken: Wärmepumpe und Pelletheizung. Wärmepumpen kommen vor allem bei Neubauten verstärkt zum Einsatz, da die Installation recht aufwändig ist und die Amortisation einen langen Zeithorizont hat. Wer dagegen schneller sparen will, für den bietet sich die Alternative Holzpelletheizung an. Der Hauptvorteil: die Holzpellets sind nicht...

mehr

Holzpellet-Heizungen günstiger als Stromheizungen

Noch millionenfach heizen Stromheizungen die deutschen Wohnstuben. Meist in Form von Nachtspeicherheizungen, Elektrozimmeröfen oder Infrarotstrahlern. Doch wer weiterhin mit Strom heizt, wirft sein Geld quasi zum Fenster hinaus, denn Elektroheizungen haben eine schlechte Umweltbilanz und einen miserablen Wirkungsgrad. Nur ein Drittel des Stroms wird tatsächlich in Raumwärme umgesetzt, was in Zeiten der CO2-Einsparung nicht mehr zu vertreten ist. Die Stromheizungen waren einmal günstig – in den 80- und 90ern, als Atommeiler und...

mehr

Ökologische Geldanlagen

Seit dem Atom-GAU in Fukushima erleben ökologische Geldanlagen einen wahren Höhenflug. Der Aufschwung setzt sich über alle Sparten hinweg: Windenergie, Solarenergie, Geothermie, Biomasse, Biogasanlagen, Solarthermie und die gute alte Wasserkraft. Wenn Millionen Anleger auf eine ökologische Geldanlage setzen, dann wird das einer nachhaltigen Energiewirtschaft wichtige Impulse verleihen. Großes Plus für Öko Seit über zehn Jahren gibt es den Natur-Aktien-Index (NAI) der mittlerweile ein Plus von über 300 Prozent erwirtschaften konnte....

mehr