Tagesgeld statt Sparbuch

Die Verbraucher sind seltsame Wesen. Beklagen auf der einen Seite lauthals, wenn der Benzinpreis ein paar Cent nach oben geht, und verschenken auf der anderen Seite Hunderte von Euro, indem sie ihr Geld auf einem renditeschwachen Girokonto oder Sparbuch endlagern. Wechseln Sie daher jetzt auf ein Tagesgeldkonto oder Festgeldkonto. Die Zinsen sind jüngst gestiegen, so dass sich mittlerweile wieder Renditen von 2,7 % erzielen lassen. Die Anlage auf einem Festgeld- oder Tagesgeldkonto ist recht einfach. Es ist auch kein richtiger Wechsel, wie...

mehr

Tagesgeldkonten mindern die Kreditwürdigkeit

Das sog. Zins-Hopping bei Anlagen in Tagesgeld oder Festgeld ist mittlerweile zum Volkssport geworden. Wer nicht mindestens ein oder zwei weitere Anlagekonten besitzt, gilt fast schon als Unkundiger in Sachen Geldanlage. Doch was viele gar nicht wissen: Bei zu vielen Konten droht die Gefährdung der Kreditwürdigkeit. Denn häufig wird die An- und Abmeldung eines Kontos der Schufa gemeldet, die Personen mit zu vielen Girokonten und Kreditkarten in einer relativ kurzen Zeit als nicht kreditwürdig einstuft. Anleger sollten die Antragsformulare...

mehr

Spareinlage

Sparbuch vernichtet Geld Der Zinssatz bei Spareinlagen stellt für die meisten Verbraucher und Anleger das wichtigste Kriterium bei der Auswahl ihrer Geldanlage dar. Die schlechteste Wahl, die man treffen kann, ist die, sein Erspartes auf dem Sparbuch zu belassen. Denn der Zinssatz dieser Form der Spareinlagen ist so gering, dass sogar die Inflationsrate höher ist. Ein Deponieren auf dem Sparbuch bedeutet langfristig eine Geldvernichtung. Großes Angebot an Spareinlagen Spareinlagen mit einem attraktiven Zinssatz gibt es dagegen zahlreiche:...

mehr