Garantiedepots auch an der Börse?

Garantiedepots auch an der Börse?

Es gibt selbst an der Börse Geldanlagen, die garantiert wirken. Mit ein bisschen Initiative kann man sich quasi sein DIV-Garantiedepot zusammenstellen und macht sich so unabhängig von Beratern und Banken. Im Prinzip kombiniert man dafür sichere, festverzinsliche Anlagen mit Aktienfonds. Die Hauptzutaten Für den festverzinsten Depotanteil kommen Festgeld, Sparbriefe und sichere Bundesanleihen ins Portfolio. Dabei sollte man strikt die Produkte wählen, die den höchsten Zins bieten. Weniger geeignet sind dafür lediglich Rentenfonds auf...

mehr

Geldanlage für Vorsichtige!

Geldanlage für Vorsichtige!

Konservative, vorsichtige oder defensive Geldanlagen empfehlen viele Finanzexperten. Doch was versteht man darunter eigentlich genau? 1. Bankzinsen Sichere Zinsen bekommt man von der Bank. Zu den sichersten Geldanlage zählen: das Tagesgeld, das meist etwas besser verzinst wird als das Sparbuch. Dann folgt das Festgeld. Dabei sollte man vor allem auf Festgeldangebote von den Direktbanken setzen. Und zu guter Letzt noch die Sparbriefe. Hierbei kann dem Anleger jedoch die Abgeltungssteuer einen Strich durch die Rechnung machen. Beraten sie sich...

mehr

Anleger sollten nicht nur auf die „deutsche Karte“ setzen!

Anleger sollten nicht nur auf die „deutsche Karte“ setzen!

Wir setzen zu stark auf deutsche Aktien und Fonds. Über das Risiko dabei sind sich die meisten nicht bewusst. So machen Sie ihr Depot sicherer! Tradition ist nicht mehr sicher! Spätestens seit große, deutsche Autobauer vom Diesel-Skandal gebeutelt werden, ist vielen Anlegern bewusst, dass es keine bombensichere Strategie ist, nur auf deutsche Unternehmen zu setzen. Fast parallel brachen auch die Kurse großer Energieunternehmen ein, weil die Kosten für den Atomausstieg den zukünftigen Gewinn schmälern. Deutschland-Aktien alleine im...

mehr

Geldanlage 2016: An Aktien führt kein Weg vorbei!

Geldanlage 2016: An Aktien führt kein Weg vorbei!

Die Zinsen für die klassischen, sicheren Geldanlagen werden auch 2016 niedrig bleiben. Wer signifikante Renditen will, kommt an Aktien nicht vorbei. Riester mit Aktien verbinden Egal ich welcher Form, ob als Aktienfonds oder als ETF-Zertifikat. Gut fährt, wer dabei langfristig plant. Denn je länger der Anlagehorizont, desto mehr verlieren die an der Börse üblichen Schwankungen ihren Schrecken, da sich die Kurse über die Dauer immer wieder einpendeln. Eine zusätzliche Abfederung ermöglicht ein Fondssparplan, da dieser seine Anlagen auf...

mehr

Kostenlose Beratung zur Geldanlage kostet am Ende doch!

Kostenlose Beratung zur Geldanlage kostet am Ende doch!

Gerne locken Banken neuen Kunden mit dem Versprechen einer unverbindlichen und vor allem – kostenlosen – Beratung zur Geldanlage. Doch kostenlos ist meist nur wenig. Gespräch kostenlos – Beratung kostenpflichtig Denn das reine Verkaufsgespräch ist zwar tatsächlich kostenlos, doch die Beratung wird im Falle des Vertragsabschlusses sehr wohl in Rechnung gestellt. Dabei überschreitet die Provision für gängige Finanzprodukte leicht mal die Marke von 1000 Euro. Die Beratung ist also genau so lange kostenlos, solange man nichts kauft...

mehr

Aktien für Anfänger (Teil 2) – Aktien als Altersvorsorge?

Viele Geldanleger überlegen, sich auch Aktien für die Altersvorsorge anzuschaffen – neben Riester, Rürup und betrieblicher Altersvorsorge. Macht das Sinn? Diversifikation bewährt sich! Anlageexperten raten sogar dazu. Vor allem junge Geldanleger zwischen 20 und  40 Jahren können von einer Geldanlage in  Aktien überdurchschnittlich profitieren. „Diversifikation“ lautet das Zauberwort. Also: nicht gleich die gesamten Ersparnisse in Aktien stecken sondern nur einen Teil. Ein Viertel bis ein Drittel des Eigenkapitals. Jüngere...

mehr

Alternative zu Festgeld – Rentenindexfonds

Für Geldanleger, die Sicherheit schätzen und sich auf dem Börsenparkett keine blauen Flecken holen wollen, eignen sich Rentenfonds. Im Unterschied zu Aktienfonds investiert ein Rentenfonds in Anleihen – beispielsweise in Staaten oder Unternehmen. Als überaus sichere Anleihen gelten deutsche Staatsanleihen. Generell zählen Anleihen aus dem Euroraum zu den besonders sicheren Geldanlagen. Als solide gelten neben Deutschland zum Beispiel die Nachbarn Österreich und Niederlande sowie Finnland. Als sog. „hidden champion“ zählt...

mehr

ETF-Fonds: Geldanlage ohne Stress und Hektik!

Ein Aktienfonds enthält viele Aktienwerte. Damit streut man das Risiko, mit Aktien von nur einem Unternehmen baden zu gehen. Allerdings muss man etwas Wissen mitbringen oder einen guten Fondsmanager haben, der jedoch auch daneben liegen kann. Genau hier setzen ETF-Fonds an. Sie zählen zu den passiv gemanagten Aktien-Fonds. Das heißt, sie sind einfach an den Wert ihres jeweiligen Aktien-Index gekoppelt. Kopiert ein ETF-Fonds beispielsweise den Verlauf des DAX oder des Euro-Dax, dann steigt der Wert des ETF-Fonds, wenn der DAX oder der...

mehr

Geldanlage: Welche Risikoklasse passt für Sie?

Wer zum ersten Mal vor seinem Geldanlageberater sitzt, wird mit der Frage nach der eigenen Risikobereitschaft konfrontiert. Gut, wenn man sich vorher schon mal damit beschäftigt, denn immerhin stehen gleich fünf Risikoklassen zur Auswahl: Die fünf Risikoklassen bei der Geldanlage-Beratung Klasse 1: sicherheitsorientiert Hierin finden sich die sicherheitsbewusstesten Geldanleger wieder. Als Anlageprodukte kommen infrage: Festgeld, Tagesgeld, Spareinlagen, Pfandbriefe sowie Geldmarktfonds aus der Euro-Zone. Klasse 2: konservativ Wer für...

mehr

Aktienfonds oder Einzelwerte kaufen?

Geldanlage Wer sein Geld an der Börse anlegen will, steht vor der Frage, Einzelwerte oder Aktienfonds zu kaufen. Die Entscheidung zugunsten des einen oder des anderen, ähnelt der Entscheidung zwischen Apple-Mac und Windows-PC. Der Aktienfonds wäre der Mac: einfach, komfortabel, aber teurer. Und der Einzelwert wäre der PC: man benötigt etwas Know-how, muss sich mit der Materie befassen, dafür hat man keine hohen Kosten. Der Teufel steckt im Detail Aktienfonds werden von Profis gemanagt, die sich das jedoch auch bezahlen lassen....

mehr