Wo ist echter Öko-Strom drin?

echter öko-stromWer den wechselt, macht das häufig auch aus ökologischen Gründen. Denn viele Anbieter versprechen neben dem günstigen auch die Lieferung von Öko-Strom. Wer jedoch nur den billigsten Stromanbieter wählt, bei dem wird weiterhin Atom- oder Kohle-Strom aus der Steckdose kommen.

Geprüfter Ökostrom

Echten Ökostrom erkennt man daran, dass er mittels Sonnenenergie, Windkraft, Wasserkraft oder durch Kraft-Wärme-Kopplung gewonnen wird. Und wer zu einem geprüften Ökostrom-Anbieter wechselt, hilft auch mit, die Energiewende in Deutschland zu unterstützen. Damit sollen Atomkraft und Kohlestrom bald der Vergangenheit angehören zugunsten erneuerbarer Energien.

Ökostrom-Anbieter sollten folgenden Kriterien genügen:

  • Strom zu 100% aus erneuerbaren Energien
  • Von Energiekonzernen unabhängig
  • Förderung erneuerbarer Energien

 

Die Top-Five der Ökostrom-Anbieter

1. EWS Schönau

Die Elektrizitätswerke Schönau liefern nur Strom der mittels Wasserkraft und Kraft-Wärme-Kopplung erzeugt wird. Dabei arbeiten die Friedrichshafener ausschließlich mit Lieferanten zusammen, die unabhängig von großen Energieanbietern sind. Die EWS Schönau gibt obendrein auch Senkungen des Strompreises an ihre Kunden weiter.

 

2. Ökostrom +

Der Heidelberger Anbieter Ökostrom + liefert einen Mix aus 95 Prozent regenerativen Energien und 5 Prozent aus der lokalen Kraft-Wärme-Kopplung. Zusätzlicher Effekt: Ökostrom + reinvestiert den Gewinn nicht nur, sondern unterstützt zudem gemeinnützige Projekte.

 

3. Naturstrom AG

Auch der Strom, den die naturstrom AG an ihre Kunden liefert, stammt hundertprozentig aus erneuerbaren Energien. Der Energiemix wurde von Wind- und Wasserkraftanlagen produziert. Zudem versichert der Düsseldorfer Ökostrom-Anbieter, dass am Stromerzeugungsprozess keine Atomkonzern oder Kohlekraftwerke beteiligt sind.

 

4. Greenpeace Energy

Natürlich liefert Greenpeace Energy keine schmutzige Energie, sondern nur frischen, sauberen Strom, der ausschließlich mithilfe von Wasser und Wind gewonnen wird. Wobei der Windstrom aus Deutschland und der Wasserstrom hauptsächlich von unseren Nachbarn aus Österreich stammt. Aus den Gewinnen investiert der Hamburger Stromanbieter wieder in neue Ökostrom-Kraftwerke und gilt damit als einer der großen Promoter der Energiewende in Deutschland.

 

5. Polarstern

Der Strom, den der Münchner Ökostrom-Anbieter Polarstern liefert, wird komplett durch Wasserkraft aus Österreich gewonnen. Seine Gewinnüberschüsse investiert Polarstern in den Ausbau polarstern-eigener Wind- und Wasserkraftanlagen und darüber hinaus in Biogas- sowie in Solaranlagen.

Quelle: Utopia.de