Green Money – Das Kreuz mit grünen Geldanlagen!

Green Money – Das Kreuz mit grünen Geldanlagen!

Wer nachhaltig investieren will, hat es schwer. Viele mittelständische Öko-Firmen versprechen große Renditen mit Unternehmensanleihen – Weltrettung inklusive, doch am Ende landen die meisten in der Insolvenz. Wie kann man besser anlegen? Wer ökologisch investiert, sollte Kompromisse machen! Die Stiftung Finanztest hat es schon länger gewusst, dass es um die Anbieter ökologischer Geldanlagen nicht so gut bestellt ist. Vor einiger Zeit nahm man über zwanzig Ökofonds einmal unter die Lupen und konnte gerade mal einem einzigen Ökofonds...

mehr

Gruene Banken für Fairness, Oekologie und Ethik!

Gruene Banken für Fairness, Oekologie und Ethik!

Wer mit seinem Geld auch Gutes tun will, der sollte zu einer Bank wechseln, die Wert auf Nachhaltigkeit und Ethik legt. Diese Vorteile bieten grüne Banken. Transparent für die Kunden Im Unterschied zu konventionellen Banken, investieren die grünen Finanzinstitute auf der Grundlage strenger Kriterien zur Nachhaltigkeit. Das betrifft nicht nur ökologische, sondern immer mehr auch soziale Aspekte. Stichwort: Kinderarbeit. Darüber hinaus legen Öko-Banken viel Wert auf Transparenz gegenüber ihren Kunden. Damit diese jederzeit wissen, in...

mehr

Grüne Geldanlagen

Grüne Geldanlagen

Nachhaltige Geldanlagen wachsen in den Himmel – doch einige Regeln gibt es! In diesem Jahr stieg das Angebot an ökologischen und sozialen Fonds um fast 50 Prozent. Geld unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit ist chic geworden, in Zeiten der neuen Deinvestbewegung. Für Finanzkunden wird der verantwortungsvolle Aspekt immer wichtiger. Und nachdem selbst Global Player wie die Allianz kein schmutziges Geld mehr erwirtschaften wollen, richten sich auch die Kleinanleger danach. Doch eine grüne, nachhaltige Geldanlage ist nicht automatisch auch...

mehr

Vorsicht vor grünen Geldanlagen auf dem grauen Finanzmarkt!

Vorsicht vor grünen Geldanlagen auf dem grauen Finanzmarkt!

Für Festgeld und Tagesgeld bekommt man kaum noch rentable Zinsen. Daher locken auf dem freien Kapitalmarkt viele Angebote mit verlockend hohen Zinsen. Doch das Risiko wird immer verschwiegen! Bei versprochenen Renditen über 8 Prozent sollten bei jedem Anleger bereits die Alarmglocken schrillen. Denn bei diesen Geldanlagen handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um Graumarktprodukte. Dabei werden vor allem Grüne Geldanlagen meist ohne Bank und ohne Garantie, das eingezahlte Kapital jemals wiederzusehen, verkauft. Vielen Kunden genügt...

mehr

Crowdfunding – Mit Geld und Herz gemeinsame Zukunft gestalten!

Crowdfunding – Mit Geld und Herz gemeinsame Zukunft gestalten!

Es viele tolle Ideen, die die Welt ein bisschen besser machen könnten – und so viele Menschen, die Welt besser machen wollen. Crowdfunding bringt beide zusammen. Auf Crowdfunding-Plattformen, wie zum Beispiel auf EcoCrowd, kommen beide Parteien miteinander in Kontakt. Darauf stellen sich die Menschen und Macher mit ihren pfiffigen und teils revolutionären Ideen vor, die sie jedoch aus eigenen Mitteln nicht realisieren können. Doch dabei geht es eigentlich um viel mehr als nur um eine zu erreichende Geldsumme. Es geht vielmehr um den...

mehr

Grüne Geldanlagen verantwortungsvoll gewählt!

Grüne Geldanlagen verantwortungsvoll gewählt!

Jede Bank hat mittlerweile mindestens einen Fonds im Angebot, der mit einem Label zur Nachhaltigkeit glänzt. Doch leider sind auch grüne Fonds, nicht automatisch gleich gute Fonds. Denn gerade bei Öko-Fonds sollte man sich als Anleger folgende Fragen stellen: Habe ich wirklich verstanden, in was ich investiere? Wie hoch ist das Risiko? Wie lange ist mein Geld gebunden? Stehen Risiko und Rendite in einem guten Verhältnis? Besteht das Risiko eines Totalverlustes? Vorsicht vor Traumrenditen Besonders ehrlich sollte man bei der Beantwortung...

mehr

Wasser: Menschenrecht oder ökologische Geldanlage?

Wasser ist die Ressource unserer Zukunft. Da sind sich alle einig. Und dass die Knappheit dieses Rohstoffs in den nächsten Jahren zunehmen wird, steht ebenfalls außer Frage. Kann der Anleger also mit Wasserfonds sein eigenes Geld vermehren – und dabei auch noch Gutes tun? Wasserfonds als grüne Anlage Wer sich an Wasserfonds beteiligt, sollte sich nicht der Illusion hingeben, hierbei direkt in den Rohstoff zu investieren, wie es beispielsweise bei Getreide der Fall ist. Der Anleger investiert ausschließlich in börsennotierte Unternehmen,...

mehr

Ökologische Geldanlage

Nachhaltigkeit und Rendite – rentieren sich grüne Geldanlagen und Ökofonds? Versprochen war die Flut – die Rendite-Flut auf dem Konto des Investors. Gekommen ist die finanzielle Ebbe. Mindestens 50 Prozent der grünen Projekte laufen schlecht. Was also bedeuten regenerative Energien für die eigene Geldanlage – sind sie Fluch oder Segen?

mehr

Stark im Trend, doch mit Risiko behaftet

Ökologische Geldanlagen liegen im Trend. Nicht verwunderlich, wenn man die Umweltkrisen der letzten Jahre betrachtet. Auch Anleger denken um. Hinzu kommt noch, dass niedrige Renditen auf viele Geldanlagen den lukrativen Angeboten ökologischer Unternehmen Zulauf bescheren. Auch bei ökologischen Geldanlagen ist es ratsam, sein Geld breit zu streuen und in Fonds anzulegen. Bei sogenannten Öko-Fonds fließt das angelegte Geld in verschiedene Projekte, die dem Umweltschutz und der Nachhaltigkeit dienen sollen – erneuerbare Energien,...

mehr

Wo ist echter Öko-Strom drin?

Wer den Stromanbieter wechselt, macht das häufig auch aus ökologischen Gründen. Denn viele Anbieter versprechen neben dem günstigen Strompreis auch die Lieferung von Öko-Strom. Wer jedoch nur den billigsten Stromanbieter wählt, bei dem wird weiterhin Atom- oder Kohle-Strom aus der Steckdose kommen. Geprüfter Ökostrom Echten Ökostrom erkennt man daran, dass er mittels Sonnenenergie, Windkraft, Wasserkraft oder durch Kraft-Wärme-Kopplung gewonnen wird. Und wer zu einem geprüften Ökostrom-Anbieter wechselt, hilft auch mit, die...

mehr

Ökologische Geldanlagen – lukrativ mit Risiko!

Windparks, Solaranlagen, Biogas, Holzplantagen, Palmöl – die Möglichkeiten, sein Geld in ökologische Projekte zu investieren sind vielfältig. Zudem versprechen die Anbieter Zinsen und Renditen, die es bei der Bank selbst zu den besten Zeiten nie gibt. Was steckt dahinter? Genussrechte Viele Anbieter bieten eine Investition in Form über Genussrechte bzw. Genussscheine an. Dabei sollte man wissen, dass man damit, im Unterschied zu Aktien, keine Anteile an dem Unternehmen erwirbt, sondern lediglich an den wirtschaftlichen Ergebnissen des...

mehr

Solaranlagen lohnen sich weiterhin!

Solarbranche und Häuslebauer jammern unisono auf hohem Niveau, weil die Bundesregierung die Zuschüsse für Solarparks und für private Solaranlagen auf dem Hausdach um ein paar Prozent gekürzt hat. Von einem Todesstoß für den Solarstrom in Deutschland war bereits die Rede. Doch einfache Kalkulationen zeigen, dass sich eine Investition in Solarkraft immer noch rechnet und damit Renditen erzielt werden können, die deutlich über aktuellen Bankprodukten liegen. Investitionen und Geldanlagen in große Solarparks lohnen sich noch immer, da...

mehr

Holzpellet-Heizungen günstiger als Stromheizungen

Noch millionenfach heizen Stromheizungen die deutschen Wohnstuben. Meist in Form von Nachtspeicherheizungen, Elektrozimmeröfen oder Infrarotstrahlern. Doch wer weiterhin mit Strom heizt, wirft sein Geld quasi zum Fenster hinaus, denn Elektroheizungen haben eine schlechte Umweltbilanz und einen miserablen Wirkungsgrad. Nur ein Drittel des Stroms wird tatsächlich in Raumwärme umgesetzt, was in Zeiten der CO2-Einsparung nicht mehr zu vertreten ist. Die Stromheizungen waren einmal günstig – in den 80- und 90ern, als Atommeiler und...

mehr

Glück für Ibersol- und Andasol-Anleger

Nach der überraschenden Insolvenz des Solar-Pioniers Solar Millennium wird es für einige der Anleger zappenduster. Der Insolvenzverwalter sieht nur geringe Chancen für eine Entschädigung, da das Betriebsvermögen dafür nicht aus der Konkursmasse herausgenommen werden kann, weil über 60 Tochterfirmen und Mitgesellschafter ebenfalls Rechte besitzen, Teile von Solar Millennium zu übernehmen. Besser sieht es dagegen für die Anleger der Fonds „Ibersol“ und „Andasol“, da diese keine Insolvenz anmelden mussten. Andasol ist...

mehr

Ökologische Geldanlage – Palmöl

Ökologische Geldanlage – Palmöl

Palmöl-Plantagen – Rohstoffquellen der Zukunft! Die Nachfrage nach Palmöl ist in den vergangenen 30 Jahren kontinuierlich gestiegen – der Markt für Palmöl hat sich in finanzieller Hinsicht verdoppelt. Palmöl gilt als die Ölsaat der Welt und zählt zu den wichtigsten Rohstoffen mit einem jährlichen Umsatz von 40 Mrd. Euro. Aktuelle Prognosen versprechen eine Wertsteigerung bei Palmöl von 5 bis 6 Prozent jährlich – und bis zum Jahr 2015 prognostizieren Wirtschaftsexperten für den Rohstoff Palmöl einen weltweiten Umsatz von fast...

mehr