Steuererklärung einfach verlängern!

Steuererklärung einfach verlängern!

Zu viele Unterlagen für die Steuerklärung gefunden und daher den Abgabetermin am 31. Mai verpasst? Doch eine Verlängerung sollte kein Problem sein.

Neuer Termin 30.9.
Meist lässt sich die Abgabefrist sogar ausgesprochen unbürokratisch regeln. Ein Anruf beim zuständigen Sachbearbeiter oder ein kurzes Schreiben an das zuständige Finanzamt und schon hat man den Abgabetermin auf den 30. September verlängert.
Es reicht, wenn man leicht nachvollziehbare Gründe für die Fristversäumnis angibt. Einfach zu sagen, man hätte es verschlafen oder den Termin einfach verpasst, könnte einem schlecht gelaunten Finanzbeamten womöglich sauer aufstoßen. Die häufigsten Begründungen für die Fristversäumnis sind fehlende Unterlagen, die man noch beschaffen muss oder eine starke berufliche Belastung, die eine ordentliche Beschäftigung mit den Steuerunterlagen unmöglich gemacht hat. Gesundheitliche Gründe werden in der Regel auch als Hinderungsgrund anerkannt und ohne Probleme ein Verlängerungstermin gewährt.

Freiwillige Veranlagung kann sich lohnen!
Auch wenn man nicht verpflichtet ist, eine Einkommenssteuererklärung abzugeben, kann es dich doch finanziell lohnen. Vor allem wenn man aller Voraussicht nach mit einer Erstattung rechnen kann.

Das ist meist der Fall bei:

  • hohen Kosten für Beruf und Weiterbildung
  • hohen Kosten für Gesundheit
  • hohen Handwerkerkosten
  • Beschäftigung von Haushaltshilfen und Pflegekräften

Info: Immer öfter müssen auch Rentner eine abgeben!