Sparen und versichern passt nicht zusammen!

Sparen und versichern passt nicht zusammen!

Versicherer bieten immer wieder Renten- und Lebensversicherung an, die gleichzeitig als dienen sollen. Doch Finanzexperten warnen davor!

Versicherer bieten immer wieder Renten- und Lebensversicherung an, die gleichzeitig als Geldanlage dienen sollen. Doch Finanzexperten warnen davor!

Sparen und versichern passt nicht!

Denn Versicherer sind keine Banken. Dazu passen meist die Strukturen nicht und sind nicht effizient genug. Für den Versicherungskunden/Geldanleger bedeutet das, dass man in der Regel hohe Kosten und Gebühren für Personal und Verwaltung mit seiner Versicherung/Geldanlage bezahlt. Auf jeden Fall meist mehr, als bei der Hausbank fällig würden.
Zudem wollen die Versicherer schnell ihre Schäfchen ins Trockene bringen, was bedeutet, dass die Kunden diese Kosten in den ersten fünf Jahren bezahlen. Das bedeutet eine Schmälerung der , die am Ende der Laufzeit fehlt.
Diese Praxis hat auch damit zu tun, dass vor allem Kapitallebensversicherungen extrem lang laufende Verträge sind, die jedoch in der heutigen Zeit, anders noch als früher, kaum noch bis zum Ende ihrer Laufzeiten gehalten werden. Daher lauert hier bereits der nächste Haken, den Versicherungen gerne einbauen. Wer nicht bis zum Ende durchhält und früher an sein Geld will, bezahlt dies mit teuren Abschlägen auf seine Rendite.

Tipp Achten Sie nicht so sehr auf die Verzinsung. Lassen sie sich die auszuzahlende Endsumme inklusive aller Abschlussgebühren und Kosten ausrechnen und schriftlich geben. Der Endbetrag ist immer maßgebend!