Geldanlage auf Sicherheit oder auf Rendite anlegen?

Geldanlage auf Sicherheit oder auf Rendite anlegen?

Wie man sein Geld am besten anlegt, hängt in erster Linie davon ab, was man damit vorhat. Vor allem junge Menschen sollten die richtigen Prioritäten setzen.

Und bei jungen Menschen, in den Zwanzigern, sollte die Priorität ganz klar auf einer Investition in eine ausgezeichnete Ausbildung liegen. Experten konnten berechnen, dass sich eine gute Aus- und Weiterbildung lebenslänglich mit einem bis zu zwanzig Prozent höheren Einkommen rechnet. Damit können nicht einmal die heißesten und teuersten Aktien mithalten.

Prioritäten setzen

Altersvorsorge sollte bei jungen Menschen, sofern man die Wahl hat, erstmal keine Priorität haben.
Das ergibt sich meist von selbst, da die Basis für einen guten Vermögensaufbau und für eine starke Altersvorsorge ein gut bezahlter Job ist, der einem neben einem guten Verdienst auch noch Erfüllung und Wertschätzung vermittelt, damit am Ende seines Arbeitslebens die Altersvorsorge auch noch gesund genießen kann.

Reserve muss sein!

Finanzexperte raten, drei Monatsgehälter auf einem Tagesgeldkonto als liquide Finanzreserve zu parken. Schnell verfügbar und man kann auf jede Eventualität reagieren, ohne gleich in den teuren Dispokredit eintauchen zu müssen. Zudem konnten die Tagesgeldkonten sich wieder etwas aus dem Staub des Null-Zins-Niveaus erheben und bieten teilweise sogar wieder einen Zins von einem Prozent an.

Generell gilt Schuldenfreiheit als renditestärkste . Denn Schulden ersticken jede Geldanlage, mag sie auch noch so gut angelegt sein.