Euro-Spartipps für Ihre Steuererklärung!

Euro-Spartipps für Ihre Steuererklärung!

Rund 90 Prozent aller Steuererklärungen enden positiv mit einer Rückerstattung! Das sind doch prima Aussichten für ein paar Stunden Mühe. Mit diesen Tipps holen Sie am meisten raus:

1. Handwerker & Haushaltshilfen
Wer 2015 Geld für Handwerker oder Haushaltshilfen gezahlt hat, der kann diese Kosten nun geltend machen.
Die Höchstbeträge sind durchaus ansehnlich:
20.000 Euro für Haushaltshilfen
6.000 Euro für Handwerkskosten
2.550 Euro für den Einsatz von Minijobbern

Das kann man absetzen: Handwerkerkosten für Reparaturen, Renovierung und Modernisierung. Selbst wenn der Handwerker einen Teil in seiner Werkstatt erledigte, können diese Kosten eventuell abgesetzt werden.
Als Haushaltshilfe kann auch die Betreuung von Haustieren abgesetzt werden und alle Dienstleistungen rund um Haus und Wohnung.

2. Bildungskosten
Bildungskosten rund um den Job gelten ebenfalls abzugsfähig als Werbungskosten. Alles rund um Weiterbilung und Studium lässt sich fast unbegrenzt geltend machen.
Schwieriger wird es nur mit der sog. Erstausbildung: Hier sind erstmal nur bis 6.000 Euro abzugsfähig.

3. -Vorsorge
Wer eine Vorsorge oder Geldanlage nach Riester-Richtlinien laufen hat, der kann alle Ausgaben bis zum Höchstbetrag von 2.100 Euro im Jahr absetzen.
Weitere Ausgaben für die Altersvorsorge wie gesetzliche Rentenbeiträge, Rürup-Vorsorge oder betriebliche Vorsorge werden in der Anlage: „Versorgungsaufwand“ eingetragen.