Bankberatung: Verkauf steht im Vordergrund!

Bankberatung: Verkauf steht im Vordergrund!

In den aktuellen Niedrigzinszeiten zählt jedes Zehntelprozent. Viele Banken locken daher mit individuellen Geldanlagenprodukten. Doch die Kunden bleiben meist unwissend.

Vor allem ältere Kunden, die Banken noch als behördenähnlich seriösen Institutionen kennengelernt hatten, glauben immer noch, dass der Bankkunden eine für seine Belange maßgeschneiderte bekommt.

Verkauf statt Beratung

Es ist zwar richtig, dass Banken, Versicherungen und Sparkassen eine Fülle von Finanzprodukten zum Sparen und Geldanlagen anbieten. Darunter befinden sich Produkte mit viel Risiko und viel Rendite oder auch mit geringerem Risiko und entsprechend kleinerer Rendite.
Doch worüber die meisten Kunden im Unklaren gelassen werden: Sie befinden sich nicht in einem unverbindlichen Beratungsgespräch, sondern vielmehr in einem Verkaufsgespräch für das der Sachbearbeiter Provision bekommt und für den Kunden entsprechende Gebühren anfallen.

Die Geldanlage muss nicht unbedingt schlecht sein. Ob sie jedoch zu einem passt, hängt eher vom Zufall ab. Als Anleger sollte man die Angebote lieber noch mal in Ruhe durchrechnen lassen und sich wenn möglich noch eine zweite Meinung einholen.