Aktien für alle!

Aktien für alle!

Aktien und Börse sind keine schwarze Magie. Wer auf die Kosten achtet, macht in der Regel langfristig das beste Geschäft! Depot als Voraussetzung Was viele Neu-Anleger abschreckt, ist das Eröffnen eines speziellen Kontos, das man für den Kauf und die Verwaltung von Aktien benötigt: das Depot-Konto. Gleichzeitig sind über das Depot-Konto auch alle Daten darüber gespeichert, welche Aktien, Anleihen oder Fonds der Anleger besitzt. Was er wann gekauft und verkauft hat, wie hoch der Kapitalstand ist und noch viele wichtige Information mehr....

mehr

Geldanlage auf Sicherheit oder auf Rendite anlegen?

Geldanlage auf Sicherheit oder auf Rendite anlegen?

Wie man sein Geld am besten anlegt, hängt in erster Linie davon ab, was man damit vorhat. Vor allem junge Menschen sollten die richtigen Prioritäten setzen. Und bei jungen Menschen, in den Zwanzigern, sollte die Priorität ganz klar auf einer Investition in eine ausgezeichnete Ausbildung liegen. Experten konnten berechnen, dass sich eine gute Aus- und Weiterbildung lebenslänglich mit einem bis zu zwanzig Prozent höheren Einkommen rechnet. Damit können nicht einmal die heißesten und teuersten Aktien mithalten. Prioritäten...

mehr

Sparen 4.0 – jetzt auf Fonds setzen!

Sparen 4.0 – jetzt auf Fonds setzen!

Die gängigsten Sparformen sind nach wie vor: Tagesgeld, Festgeld und Fondssparen. Doch welche Sparform bringt die höchste Rendite? Bei einer Geldanlage von 15.000 Euro schneiden die drei Geldanlage folgendermaßen ab: Tagesgeld: Legt man 5.000 Euro in Tagesgeld an,  dann macht man das in erster Linie, um nicht mit dem Girokonto in den Dispokredit zu rutschen. Denn die Dispozinsen sind meist zweistellig. So spart man sich mit dem Parken seines Geldes auf dem Tagesgeldkonto schon mal über zehn Prozent Zinsen – und das auch noch steuerfrei....

mehr

Anleihen kaufen trotz Negativzinsen?

Anleihen kaufen trotz Negativzinsen?

Warum kaufen Anleger Bundesanleihen trotz Negativzinsen, fragen sich viele? Man macht doch erstmal Verlust und erhält weniger Geld zurück! Dennoch verkaufen sich Bundesanleihen weiter gut! Das hat unter anderem auch damit zu tun, dass die Anleihen des Bundes bei den deutschen Anlegern bisher immer sehr gut ankamen, eine alte Liebe sozusagen. Denn seit Jahrzehnten versprechen die Anleihen zum einen, dass man sein Anlagekapital stets vom Finanzminister wieder zurückbekommt und zum anderen, dass man für sein Vertrauen in den Bund auch schöne...

mehr

Garantiedepots auch an der Börse?

Garantiedepots auch an der Börse?

Es gibt selbst an der Börse Geldanlagen, die garantiert wirken. Mit ein bisschen Initiative kann man sich quasi sein DIV-Garantiedepot zusammenstellen und macht sich so unabhängig von Beratern und Banken. Im Prinzip kombiniert man dafür sichere, festverzinsliche Anlagen mit Aktienfonds. Die Hauptzutaten Für den festverzinsten Depotanteil kommen Festgeld, Sparbriefe und sichere Bundesanleihen ins Portfolio. Dabei sollte man strikt die Produkte wählen, die den höchsten Zins bieten. Weniger geeignet sind dafür lediglich Rentenfonds auf...

mehr

Packen Sie die ganze Welt in Indexzertifikate!

Packen Sie die ganze Welt in Indexzertifikate!

Je breiter die Streuung, desto geringer das Risiko. Mit dem ETF-World streuen Sie auf 1600 Unternehmen. Viel geringer kann das Risiko kaum sein. In Zeiten globaler Wirtschaft sollte man auch global investieren – wie beispielsweise mit einem Indexzertifikat (ETF), das die Wirtschaftskraft von tausenden Unternehmen wiederspiegelt. Doch während es zeitraubend und fast unmöglich ist, die Entwicklung einzelner Firmen oder Branchen in entlegenen Winkeln der Welt zu beobachten, so einfach machen es einem dagegen die ETF-Fonds. Denn sie...

mehr

Wann sind Finanzberater wirklich unabhängig?

Wann sind Finanzberater wirklich unabhängig?

Rund um die Finanzberater gibt es viel Informationsbedarf rund um die „Unabhängigkeit“. Oft verstehen Kunde und Berater darunter nicht das Gleiche. Viele Anbieter von Finanzdienstleistungen werben gerne und häufig mit Unabhängigkeit. Vor allem seit sich die Banken selbst aus der Beratung zurückgezogen und sich auf das Verkaufen von Finanzprodukten verlegt haben. Doch unter Unabhängigkeit versteht ein Finanzdienstleister meist einfach, dass er Finanzprodukte von verschiedenen Anbietern im Portfolio hat. Von unabhängigen, sprich:...

mehr

Bankberatung: Verkauf steht im Vordergrund!

Bankberatung: Verkauf steht im Vordergrund!

In den aktuellen Niedrigzinszeiten zählt jedes Zehntelprozent. Viele Banken locken daher mit individuellen Geldanlagenprodukten. Doch die Kunden bleiben meist unwissend. Vor allem ältere Kunden, die Banken noch als behördenähnlich seriösen Institutionen kennengelernt hatten, glauben immer noch, dass der Bankkunden eine für seine Belange maßgeschneiderte Geldanlage bekommt. Verkauf statt Beratung Es ist zwar richtig, dass Banken, Versicherungen und Sparkassen eine Fülle von Finanzprodukten zum Sparen und Geldanlagen anbieten. Darunter...

mehr

Geldanlage für Vorsichtige!

Geldanlage für Vorsichtige!

Konservative, vorsichtige oder defensive Geldanlagen empfehlen viele Finanzexperten. Doch was versteht man darunter eigentlich genau? 1. Bankzinsen Sichere Zinsen bekommt man von der Bank. Zu den sichersten Geldanlage zählen: das Tagesgeld, das meist etwas besser verzinst wird als das Sparbuch. Dann folgt das Festgeld. Dabei sollte man vor allem auf Festgeldangebote von den Direktbanken setzen. Und zu guter Letzt noch die Sparbriefe. Hierbei kann dem Anleger jedoch die Abgeltungssteuer einen Strich durch die Rechnung machen. Beraten sie sich...

mehr

Gold, Beton und Sachwerte für unruhige Zeiten!

Gold, Beton und Sachwerte für unruhige Zeiten!

In Niedrigzinsphasen kann sich glücklich schätzen, wer in Sachwerte investieren konnte. Besonders Gold und Immobilien bilden ein stabiles Anlagegerüst für die Vorsorge. Doch auch Aktien zählen zu den Sachwerten sowie auch Ackerland, Waldflächen und Rohstoffe. Doch allzu blauäugig darf man auch mit Sachwerten nicht sein. Vor allem vor einer möglichen Inflation sollen Sach- und Bodenwerte schützen. Doch ob all diese Werte wirklich eine Versicherung gegen steigende Preise darstellen, gilt bei genauerer Analyse als umstritten. Denn viele...

mehr

Sparen Sie sich nicht ins Minus!

Sparen Sie sich nicht ins Minus!

Viele Sparer und Geldanleger haben es so von ihren Eltern gelernt: Konsequent zu sparen und das Geld zusammenzuhalten. Doch kann man dabei auch zu viel sparen? Dispo frisst Sparbuch! Finanzexperten meinen: Ja! Sparen alleine bringt nicht viel. Die alten Rezepte aus dem letzten Jahrhundert greifen in der modernen Finanzwelt mit den Niedrigzinsen nicht mehr. Dem Spar-Irrtum unterliegen vor allem die Sparer, die zwar auf der einen Seite ihr Geld zusammenhalten, jedoch auf der anderen Seite immer wieder in den teuren Dispo rutschen. Sei es aus...

mehr

DIY-Geldanlage – Geld einfach selbst anlegen!

DIY-Geldanlage – Geld einfach selbst anlegen!

Geldanlage muss nicht kompliziert sein. Wer auf Indexfonds mit Aktien und auf Zinspapiere setzt, hat eine gute DIY-Geldanlage. So funktioniert es. Das Wichtigste zuerst: Und das heißt, nicht das gesamte Anlagekapital in eine einzige Geldanlage investieren. Das ist nicht so schwierig und bereits mit zwei breit aufgestellten Geldanlagen möglich. Besonders einfach: Wählen Sie zwei Investmentfonds aus. Der eine bildet den weltweiten Aktienmarkt ab während sich der andere an sichere Zinsanlagen in Form von Staatsanleihen aus dem Euro-Raum...

mehr

Sparen und versichern passt nicht zusammen!

Sparen und versichern passt nicht zusammen!

Versicherer bieten immer wieder Renten- und Lebensversicherung an, die gleichzeitig als Geldanlage dienen sollen. Doch Finanzexperten warnen davor! Versicherer bieten immer wieder Renten- und Lebensversicherung an, die gleichzeitig als Geldanlage dienen sollen. Doch Finanzexperten warnen davor! Sparen und versichern passt nicht! Denn Versicherer sind keine Banken. Dazu passen meist die Strukturen nicht und sind nicht effizient genug. Für den Versicherungskunden/Geldanleger bedeutet das, dass man in der Regel hohe Kosten und Gebühren für...

mehr

Geheimtipp: Geldanlage mit Fondssparplan!

Geheimtipp: Geldanlage mit Fondssparplan!

„Sparpläne lohnen sich nicht” hört man häufig von Finanzberatern. Das trifft jedoch nur für die Anbieter zu. Für uns Anleger sind Sparpläne eine prima Sache! Banksparplan vs. Fondssparplan Unterscheiden müssen Anleger dabei hauptsächlich zwischen Banksparplan und Fondssparplan. 1. Die sichere Geldanlage: Banksparplan Auch der Banksparplan kann in diesen Zeiten keine Mega-Zinsen aus dem Hut zaubern. Doch wer flexibel ist und die Augen offen hält, findet immer wieder Anbieter mit Zinsen bis zu drei Prozent oder sogar darüber....

mehr

Online-Aktiendepots sorgen für ordentlich Rendite!

Online-Aktiendepots sorgen für ordentlich Rendite!

Wer Aktien besitzt, sollte die Kosten für sein Depot möglichst gering halten. Dabei schneiden Direktbanken wesentlich günstiger ab als Filialbanken. Was nämlich viele Kleinanleger und Neulinge auf der Börse unterschätzen, sind Fremdkosten, wie beispielsweise Börsengebühren, die bei Filialbanken bis zu 40 Prozent der Orderkosten ausmachen können. Wer hier auf den Onlinehandel über Direktbanken setzt, steigert seine Jahresrendite erheblich. Allerdings gibt es zwischen den einzelnen Anbietern enorme Unterschiede. Generell kann man...

mehr