Gasanbieter wechseln – so einfach ist es!

Gasanbieter wechseln – so einfach ist es!

Viele Gaskunden wundern sich über die jährliche Gasabrechnung. Denn Energie ist weltweit so billig wie noch nie, Strompreise und Benzinpreise sind im Keller – nur die Gasrechnung ist so hoch wie immer.

Hätten die Gaswerke die niedrigen Einkaufspreise an die Kunden weitergegeben, dann müsste die Gasrechnung im Schnitt nämlich um circa 150 Euro günstiger ausfallen.

Weiter hohe Gaspreise

Doch die geben die günstigen Erdgaspreise einfach nicht an die Verbraucher weiter. Müssen Sie ja auch nicht, weil sie es ihnen leicht machen und einfach weiter die hohen Gaspreise zahlen. Wenn jedoch mehr Kunden wechselten, würde das den Wettbewerb ankurbeln und die Gaspreise würden genauso die Preisleiter nach unten purzeln wie die Strom- und Benzinpreise.

Hunderte Euros sparen

Dabei ist es für alle Erdgas-Kunden so einfach, den Gasversorger zu wechseln. Wer sich unsicher ist, kann zu eine der zahlreichen Filialen der Verbraucherzentrale gehen und sich erklären lassen, wie das mit dem Anbieterwechsel funktioniert. Dabei berechnen die Energieberater erst einmal anhand der Gasabrechnung der letzten beiden Jahre, wie stark sich ein Anbieterwechsel auswirken und wieviele Euros man im besten Fall einsparen könnte. Das Einsparpotential hängt nämlich in erster Linie von der Höhe des Jahresverbrauchs ab. Bei einem durchschnittlichen Einfamilienhaus kann das Wechseln des Gasanbieters schnell bis zu 500 Euro pro Jahr ausmachen. Das macht in zehn Jahren schon den Gegenwert eines gebrauchten Familienautos oder eines ordentlichen Jahresurlaubs aus.
So kann man der nächsten Gasrechnung ganz gelassen entgegensehen.