Effizienz beim Energiesparen zahlt sich aus!

Effizienz beim Energiesparen zahlt sich aus!

Der Umstieg auf eine moderne Heizung und auf erneuerbare Energien bietet großes Einsparpotential. Weiterhin wird die Sanierung finanziell gefördert.

Denn im Bereich effizientes Heizen besteht unter deutschen Dächern noch reichlich Nachholbedarf. Schlecht isolierte Wohnsubstanz und alte Heizungsanlagen verschleudern immer noch wertvolle Rohstoffe. Mehr als zwei Drittel aller Heizungsanlagen könnten optimiert werden, was nicht nur die Haushaltskassen schonen, sondern auch die Umwelt vor Feinstaub und CO2 bewahren würde.

Milliarden an Fördergeldern
Die Politik hat das Potenzial schon länger erkannt und fördert den Umstieg auf moderne Heizungsanlagen mit großzügigen Fördermitteln. So stehen in den nächsten vier Jahren über 17 Milliarden an Fördermitteln für alle energetischen Sanierter quasi abrufbereit.
Hauseigentümer, die die sich für eine moderne Heizungsanlage und gleichzeitig für erneuerbare Energien entscheiden, können sogar zweimal abkassieren.
Wer beispielsweise einen alten Heizkessel durch eine moderne Gas-Brennwert-Heizung ersetzt und für die Warmwasserversorgung eine ausreichend große Solarthermieanlage installiert, kann über das sog. Marktanreizprogramm einen Zuschuss von bis zu 2.500 Euro erhalten.
Ist man sich unsicher, ob die Heizungsanlage noch modernen Standards genügt, kann man sich einen Energieberater ins Haus holen. Dieser kann mit exakten Zahlen die Effizienz einer jeden Anlage messen. Für dessen Einsatz gibt es ebenfalls attraktive, finanzielle Zuschüsse vom und .

Förderung für privat und gewerblich
Die Anreizprogramme gibt es nicht nur für Privathaushalte, auch Firmen und mittelständische Unternehmen, die Strom-, Heizungs- und Warmwasseranlagen auf den neuesten Stand bringen können mit Fördermitteln aus dem Hause des Bundeswirtschaftsministers Gabriel rechnen.