Kurzzeitkredite sind meist keine Lösung!

Kurzzeitkredite sind meist keine Lösung!

Kurzzeitkredite ähnlich teuer wie Dispo!

Wer einen Kurzzeitkredit abschließt, zahlt ähnlich hohe Zinsen wie beim . Die Zinsen bewegen sich zwischen 10 und 14 Prozent. Doch es gibt noch mehr Nachteile!

Längere Zinsbelastung

Denn während man beim Dispo mit der nächsten Einzahlung dem Zinsspuk schon wieder ein Ende machen kann, ist man beim Kurzzeitkredit (engl. Payday Loans) für 30-Tage mit dem hohen Zins belastet.

Und so schnell wie beim Dispokredit oder bei der steht das Geld auch nicht zur Verfügung. Denn in der Regel dauert es ein paar Tage, bis der Kreditantrag bearbeitet wird und das Geld zur Verfügung steht.
Zudem vergeben die Anbieter von Kurzzeitkrediten meist nur geringe Summen im dreistelligen Euro-Bereich. Mehr Geld bekommen nur die Kunden, die schon mehrmals einen Kurzkredit in Anspruch nahmen.

Laufzeit bindet

Die Laufzeit eines Kurzzeitkredits beträgt bei den meisten Anbietern 30 Tage. Doch es gibt auch welche, die kürzere oder auch längere Laufzeiten anbieten, falls der Kunde seine Schulden in Raten zurückzahlen will.
Wer definitiv weiß, dass er demnächst einen satten Geldeingang erwartet, der kann auch die Option der Einmalrückzahlung wählen.

Hierzulande sind Kurzzeitkredite noch wenig verbreitet. In UK sind die Payday Loans dagegen stark verbreitet und werden auch über Google stark beworben.

Tipp: Vereinbaren Sie einen Rahmenkredit!

Mit einem ordentlichen Rahmenkredit über ihre Hausbank lenken Sie Ihre Finanzen wieder in geordnete Bahnen und zahlen zudem weniger Zinsen. Ein Rahmenkredit sichert Ihnen einen maximalen Betrag zu, den Sie in Anspruch nehmen können, aber nicht müssen. Rahmenkredite oder Kleinkredite gibt es schon ab 5 Prozent Zinsen.