Darlehen

Bauen lohnt sich in 2011 – bekommt man relativ günstig. Denn einer der wichtigsten Säulen bei der Realisierung des eigenen Heimes ist eine . Ein zu diesem Thema will daher gut überlegt und auf die eigenen finanziellen Möglichkeiten hin abgestimmt sein.

Zinsen bei Baukredit

Baukredite mit einer Laufzeit von zehn Jahren bekommt man zur Zeit für knapp vier Prozent Zinsen. In den vergangenen Jahren war eine preiswerte Baufinanzierung schwieriger. Einen Darlehensvertrag bekam man nur zu Konditionen zwischen 5 und 6 Prozent.

Finanzexperten begrüßen die langen Zinsbindungen über 15 und 20 Jahre. Bei derart historisch niedrigen Zinsen, sei es fast schon eine Sünde, einen Baukredit für eine kürzere Zeit abzusichern. Ein Vorteil dabei ist, dass der Kreditnehmer bei einer derart langen Frist für die Sollzinsbindung diese preiswerte Baufinanzierung nach zehn Jahren ab Vollauszahlung-Darlehensvertrag  ganz oder teilweise kündigen kann.

Weitere Vorteile

Es ist gar nicht notwendig, auf den Tag genau nach 10 Jahren zu kündigen, sondern es kann auch zwischendurch erfolgen. Der langfristige Darlehensvertrag kann zwischen dem elften und dem 15. Jahr oder auch noch bis zum 20. Jahr gekündigt werden. Durch diese preiswerte Baufinanzierung kommt man während der gesamten Ansparzeit nie in eine Hochzinsphase, weil man den Termin für seinen Anschluss-Darlehensvertrag selbst wählen kann. Preiswerte Baufinanzierungen gibt es natürlich nicht wie Sand am Meer. Die Anzahl der Anbieter für langfristige Darlehensverträge, die einen garantierten Zins über 20 Jahre oder mehr anbieten, ist vergleichsweise überschaubar. Doch für die individuelle Baufinanzierung den gesamten Range an Darlehensangeboten auszuwählen und zu vergleichen, das lohnt sich auf alle Fälle.

Baufinanzierungs-Anbieter unterscheiden sich deutlich

Wer vom Kauf einer Eigentumswohnung, eines Reihenhauses, einer Doppelhaushälfte oder sogar eines Einfamilienhauses träumt, sollte die Konditionen bei jedem Darlehensvertrag studieren. Preiswerte Baufinanzierungen unterscheiden sich oft um bis zu einem Prozentpunkt zwischen günstigen und weniger günstigen Anbietern.
Auf den ersten Blick erscheint ein Prozentpunkt nicht unbedingt viel. Doch über einen Zeitraum von 20 Jahren kann aus dem Darlehensvertrag, der einmal eine preiswerte Baufinanzierung war, schnell ein schwarzes Geldloch werden. Geht man von einer Darlehenssumme von circa 200.000 Euro aus, so kostet das günstigste Darlehensangebot sage und schreibe 35.000 Euro weniger als das Teuerste. Schon ein Unterschied von 0,1 Prozentpunkten weniger Zinsen ergibt immerhin 200 Euro bereits im ersten Jahr. Rechnet man das auf 20 Jahre hoch, so ergibt sich für den Darlehensvertrag die stolze Summe von 4200 Euro. Dafür springt schon die Wohnzimmereinrichtung bei Ikea raus.

Preiswerte Baufinanzierung

Der Begriff Baufinanzierung beinhaltet noch weitere Finanzierungsarten, die zur Deckung des Finanzbedarfs bei einem Bauvorhaben dienen. So gibt es statt Darlehensvertrag auch noch die Vor- und Zwischenfinanzierung oder auch Forward-Darlehen. Der Begriff „preiswerte Baufinanzierung“ beschreibt alle Finanzierungsvorhaben, die dem Erwerb, Neubau oder Kauf einer Immobilie oder zur Anschlussfinanzierung, auch Umschuldung genannt, dienen. Jede Baufinanzierung wird zudem in Eigenfinanzierung und Fremdfinanzierung unterteilt. Zur Eigenfinanzierung gehören alle Eigenmittel (auch Eigenkapital oder Eigengeld genannt), die sowohl als Geldmittel oder auch als Sachwerte eingebracht werden. Zum Fremdkapital zählt der Darlehensvertrag als meist gewählte günstige Baufinanzierung.

 

Text: Stefan Benaburger